Equine Manuelle Lymphdrainage
Equine Manuelle Lymphdrainage

Wirkungsweise

Die Wirkungsweise der Manuellen Lymphdrainage ist sehr vielfältig, denn sie greift in unterschiedliche physiologische Funktionen des Körpers ein. Gerade bei akuten Verletzungen und Traumen wie Blutergüsse, Zerrungen, Muskelfaserrisse, Sehnenanrisse, Luxationen und Wunden aller Art.

 

Denn je schneller man nach einer traumatischen Verletzung mit Manuelle Lymphdrainage therapiert, desto kürzer ist die Verletzungsdauer!

 

Die Manuelle Lymphdrainage bewirkt eine bessere Wundheilung und eine gute Narbenbildung. Lokale Ödeme in einem Wundgebiet lassen sich abdrainieren und Verbindungen von unterbrochenen Lymphbahnen lassen sich wiederherstellen.

 

Auch hat die Manuelle Lymphdrainage eine direkte Wirkung auf die Skelettmuskulatur, indem sie die Milchsäure (diese ist unter anderem mit verantwortlich für den sogenannten Kreuzverschlag), die sich durch sportliche Anstrengung gebildet hat, abbaut. Es wird eine schnelle und schmerzlose Regeneration der Muskelfasern gerade nach Leistung und Anstrengung herbeigeführt.

 

Die Manuelle Lymphdrainage am Pferd wirkt:

 

  • entwässernd
  • entstauend
  • entschlackend
  • anregend
  • heilungsfördernd
  • entzündungshemmend
  • beruhigend
  • schmerzlindernd
  • regenerationsfördernd
  • stärkt die Abwehrkraft

Antje Fabrizius-Voigt

Staatlich anerkannte Masseurin

 

Therapeutin für Manuelle Lymphdrainage am Pferd (E.S.E.L.)

Sie erreichen mich unter:

  

Telefon: 04135 809649

Mobil:    0173 9895726

 

E-Mail: antjefabrizius@gmx.de

 

 

21394 Kirchgellersen

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Antje Fabrizius-Voigt 2009